2021

25.04.2021 –  Storcheneinsatz in Kühren mit der FFW Wurzen

Große Aufregung gab es am Sonntag in der Kührener Schulstraße. Am Storchennest hatte sich das bereits brütende Storchenpaar mit fremden Störchen, die ebenfalls Anspruch auf das Nest erhoben, einen erbitterten Kampf geliefert. Ein Kührener Altstorch kam dabei zu Tode.

Aufmerksame Anwohner und Mitglieder des Heimatvereins holten umgehend Hilfe und nahmen Kontakt zum Storchenbeauftragten des Landkreises, Herrn Seidel, auf.

Der verletzte Altstorch kann nicht allein weiter brüten. Die vier Eier mussten gerettet werden!

Die Kameraden der FFW Wurzen wurden kurzerhand zur Hilfe gerufen, die mit ihrer Drehleiter die Storcheneier bargen. Herr Seidel stand mit seiner Wärmekiste bereit, um die Eier in die Storchenstation nach Loburg / Sachsen-Anhalt zu bringen. Dort sollen sie ausgebrütet und aufgezogen werden.

Wir bedanken uns herzlich bei den umsichtigen Kührenern, Herrn Seidel als Storchenbe-auftragten und natürlich der FFW Wurzen für ihre schnelle Hilfe.

Leider kommt es häufig vor, dass sich Storchenpaare um die Nester streiten und es eben auch zu Todesfällen bei den Rotstrümpfen kommt. – Vielleicht könnte ein zweites Nest auf einem der Dächer Kührens Abhilfe schaffen? Zu wünschen wäre es!


27.03.2021 – Osterüberraschung

Eine neue Tradition in Kühren – die Osterüberraschung

Hoppelte da etwa schon der Osterhase durch Kühren?

Ja, es besteht kein Zweifel: bereits eine Woche vor Ostern hat der Osterhase die Kinder von Kühren und Umgebung erstmalig im Rahmen der Kührener Osterüberraschung besucht.

Organisiert durch „Die Dorfkinder“ vom Heimatverein Kühren e. V. gab es einiges zu entdecken: Die Osterüberraschung startete am Elefanten, dem Wahrzeichen von Kühren. Dort hatte der Osterhase die bunt bemalten Eier seiner Henne Berta zwischengelagert – ein liebevoll gestaltetes Ei für jedes teilnehmende Kind. Allerdings wollte der Osterhase nicht an der Hauptstraße verweilen, sodass er zum Naturbad weitergehoppelt war. Dort hat er die Kinder freundlich empfangen und zu einem Slalom-Wettrennen aufgefordert. Die Helfer des Osterhasens haben im Anschluss verraten, dass auf dem Gelände des Naturbads für jedes Kind eine zusätzliche Überraschung versteckt wurde. Diese galt es zu finden und anschließend zu genießen – sowohl die süßen Überraschungen als auch das grüne Kresse-Beet (welches dann jede/r selbst zu Hause züchten konnte).

„Die Dorfkinder“ vom Heimatverein Kühren e.V. bedanken sich herzlich bei allen Spendern und Unterstützern der Aktion:

  • Gaststätte “Zum Elefanten” Kühren
  • REWE Markt Wurzen
  • Fa. Gottschlich GmbH Kühren
  • Fa. Thomas Sprawka Kühren
  • Gartenservice Reichelt Burkhartshain
  • MAK Kühren GmbH

sowie bei allen Kindern, die bei der Aktion mitgemacht haben.

Die Osterüberraschung soll zu einer neuen Tradition werden und in den nächsten Jahren weiter wachsen.